General

Web 2.0 – Neue Chancen für den Mittelstand

Wer kennt es nicht, das Gejammere um den verpassten Einstieg in die Handy-Ära, den Solarenergie-Aktien oder den ersten Zeichen eines ansteigenden Goldpreises. „Hätten wir bloß damals investiert, dann hätten wir heute keine Sorgen mehr!“

Heute bieten WIR ihnen diese Chance noch ein mal!

Weiterlesen: Web 2.0 – Neue Chancen für den Mittelstand

Infos für Sie

Wie man seine eMail-Adresse anlegen sollte

Und ich würde niemandem raten eine emailadresse anzulegen und weiterhin zu verwenden, die nach dem Schema Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! aufgebaut ist oder mail@ oder webmaster@ - weil Spam-Roboters einfach alle Domainnamen abgrasen und diese dann so zu emailnamen umwandeln und mit Spam versorgen. Darunter verschwindet dann - auch mit einem sehr guten Spam-Filter - Deine gewünschten eMails, die Du von Kunden erhalten willst.

Empfehlenswert dagegen ist die allgemein verbreitete Form: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weiter kann ich nur davor warnen, die emailadresse beim eigenen Internetprovider zu wählen oder vom aktuellen Arbeitgeber oder ähnliches, weil man diese Organisationen auch mal wechseln will und dann hat man eine eMailadresse an Leute verbreitet (mit jeder Visitenkarte), die einen dann möglicherweise nach Jahren nicht mehr erreichen können. Man sollte entweder einen großen Provider wie GMX nehmen, den es vermutlich auch noch zum Ende des Industriezeitalters geben wird oder gleich seine eigene Domain anmelden, über die man sein Leben lang erreichbar sein wird, egal wohin man zieht, welchen Beruf man wechselt oder was auch immer.

Wie auch immer die eMail-Adresse letztlich lautet, man sollte sie niemals im HTML-Code seiner Website anbieten, denn da finden sie die Spam-Roboter und gehen ganz erbarmungslos damit um. Über 100 Spam-eMails pro Tag sind dann keine ungewöhnliche Last, die einen dann dazu verleiten, die eMail-Adresse zu wechseln und man damit selbst die Kontaktmöglichkeit für viele alte Freunde oder Geschäftskontakte beschneidet.

Infos für Sie